Schlagerstar

Nach langer Auszeit: Helene Fischer feiert Bühnen-Comeback

Beschreibung anzeigen

Anderthalb Jahre lang trat Helene Fischer nicht mehr vor großem Publikum auf. Nun steht fest: 2020 feiert sie ihr Bühnen-Comeback.

Berlin. Für Helene Fischer waren die vergangenen Jahre kräftezehrend. Sie stand unzählige Male während ihrer Stadionshow 2018 auf der Bühne, privat musste sie die Trennung von Florian Silbereisen verarbeiten. Zuletzt gönnte sie sich deshalb eine Auszeit. Um Zeit mit Familie und Freunden zu verbringen, um „aufzutanken“, wie sie zuletzt sagte.

Nur auf vereinzelten Firmenfeiern trat Fischer in den vergangenen Monaten auf. Doch schon bald können wieder alle Fans die Schlagersängerin auf der Bühne bewundern. Für den 4. April 2020 wurde jetzt ihr erstes offizielles Konzert nach anderthalb Jahren Bühnen-Abstinenz angekündigt.

Die Show wird allerdings nicht in Deutschland stattfinden, sondern in Österreich, auf dem Freigelände Talstation Schlossalmbahn in Bad Hofgastein. Das Konzert ist Teil der Reihe „Sound & Snow Gastein“. Im Vorprogramm tritt Melissa Naschenweng auf.

Helene Fischer schwärmt von ihrem Freund Thomas Seitel

Auch ohne Live-Auftritte ging es für Helene Fischer zuletzt erfolgreich weiter. Sie eroberte erst Ende August mit dem Live-Mitschnitt ihrer Stadion-Tour die Spitze der Deutschen Album-Charts. Es sei das 29. Mal, dass die vielfache Rekordhalterin die Top 100 anführt – keiner anderen deutschen Interpretin sei dies je gelungen.

Ende August hatte Helene Fischer außerdem Frank Elstner ein Interview gegeben und dabei auch ganz offen über ihren neuen Partner gesprochen, den Akrobaten Thomas Seitel.

Er sei jemand, „der mir das Leben sehr leicht machen wird und der einfach wundervoll ist zu mir. Ich bin sehr glücklich“, sagte sie im YouTube-Format „Wetten, das war’s..?“.

YouTube – Helene Fischer zu Gast bei Frank Elstner

Fischer wirkte bei dem Interview gelöst und entspannt. Schon in der Weihnachtszeit wird sie diese wiedererlangte Frische zumindest auch schon wieder auf der TV-Bühne zeigen: Wie schon in den vergangenen Jahren widmet das ZDF der Sängerin bei der „Helene-Fischer-Show“ am 25. Dezember einen ganzen Abend.

Zuletzt hatte die Zusammenarbeit mit dem Sender allerdings eine Belastungsprobe überstehen müssen: Eine ZDF-Moderatorin hatte getwittert, dass Helene Fischer in ihren Bühnen-Outfits aussehe wie eine Prostituierte. Das ZDF distanzierte sich daraufhin entschieden von den Äußerungen.

(jei/br)