Unfall

Pferd stürzt bei Turnier und tötet siebenjährige Reiterin

Pferd tötet Siebenjährige: Bei einem Reitturnier ist eine Siebenjährige auf dramatische Weise ums Leben gekommen (Symbolfoto).

Pferd tötet Siebenjährige: Bei einem Reitturnier ist eine Siebenjährige auf dramatische Weise ums Leben gekommen (Symbolfoto).

Foto: Daniel Karmann / dpa

Im Münsterland ist eine Siebenjährige bei einem Reitturnier gestorben. Ihr Pferd stürzte bei der Siegerehrung und begrub das Mädchen.

Berlin. Eine Siebenjährige ist durch einen tragischen Unfall im Münsterland ums Leben gekommen: Das Mädchen wurde bei einem Reitturnier in Neuenkirchen unter seinem Pferd begraben. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“.

Demnach hatte das Pferd gescheut, das Kind abgeworfen und war dann auf die Siebenjährige gestürzt. Mit schwersten Verletzungen brachte ein Rettungshubschrauber das Mädchen ins Krankenhaus, wo es starb.

Pferd tötet Siebenjährige – Drama bei Siegerehrung

Der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ zufolge passierte das Unglück bei dem Frühjahrsturnier des Reit- und Fahrvereins Neuenkirchen. Die junge Reiterin habe gegen 14 Uhr bei der Siegerehrung auf ihrem Pferd gesessen, als sich das Tier auf die Hinterbeine stellte und dann die Balance verlor.

Unfall: Fünfjähriges Mädchen wird von Pferd überrannt und stirbt

Andrea Nahles dabei: Warum Abgeordnete heute den „Parlamentskreis Pferd“ gründen

Laut der Zeitung wurde das Turnier nach dem tödlichen Unfall abgebrochen. Die Eltern werden seelsorgerisch betreut. (tki)