US-Serie

„Beverly Hills, 90210“-Schauspieler Jed Allan gestorben

Schauspieler Jed Allan ist gestorben. Bekannt war er unter anderem aus der US-Serie „Beverly Hills, 902010“.

Schauspieler Jed Allan ist gestorben. Bekannt war er unter anderem aus der US-Serie „Beverly Hills, 902010“.

Foto: imago stock&people

Erst Luke Perry, jetzt Jed Allen. Innerhalb weniger Tage stirbt ein zweiter Schauspieler der bekannten US-Serie „Beverly Hills, 90210“.

Los Angeles. Erst vor wenigen Tagen schockierte die Nachricht vom Tod des „Beverly Hills, 90210“ Schauspielers Luke Perry - nun ist ein weiteres Mitglied der ehemaligen Serien-Crew tot. Schauspieler Jed Allan starb im Alter von 84 Jahren.

In der Serie, die in den 90er-Jahren Kultstatus hatte, spielte Allan den Vater von Steve Sanders, gespielt von Ian Ziering.

Serien-Sohn Ian Ziering: „Es ist so traurig“

Allens Sohn Rick Brown machte den Tod seines Vaters am Wochenende auf Facebook öffentlich. Er sei friedlich gestorben, umgeben von seiner Familie, heißt es in dem Post.

Auch Serien-Sohn Steve alias Ian Zierung reagierte auf die Nachricht. „Es ist so traurig zu hören, dass wir noch einen 90210-Kollegen verloren haben“, schrieb er auf Instagram. „Es war toll, mit ihm zu arbeiten. Wir werden ihn vermissen.“

Luke Perry starb mit 52 Jahren nach Schlaganfall

Vor wenigen Tagen, am 4. März, war bereits Luke Perry nach einem Schlaganfall gestorben. Perry wurde 52 Jahre alt. Er spielte in „90210“ den Frauenschwarm Dylan McKay.

Allan war während seiner Karriere in mehreren bekannten Serien zu sehen, darunter „General Hospital“, „Zeit der Sehnsucht“, „Lassie“ und „California Clan“. Dort spielte er fünf Jahre lang (1988-1993) den Geschäftsmann C.C. Capwell. Der Schauspieler setzte sich bereits vor mehreren Jahren zur Ruhe und hinterlässt drei erwachsene Söhne. (sdo/dpa)