Zoo

Idee zum Valentinstag: Kakerlaken mit Namen vom Ex-Partner

Zum Valentinstag kann man in einem britischen Zoo Kakerlaken mit dem Namen der Ex-Partner taufen.

Zum Valentinstag kann man in einem britischen Zoo Kakerlaken mit dem Namen der Ex-Partner taufen.

Foto: imago/Lars Reimann

Ein britischer Zoo versüßt Verlassenen den Valentinstag. Die Idee: Kakerlaken können auf den Namen des Ex-Partners getauft werden.

Berlin.  Sie gelten als Schädlinge, überzeugen nicht gerade durch ein hübsches Äußeres und sind in der Regel unerwünscht: Kakerlaken sind nicht gerade beliebt.

Das Hemsley Conservation Centre, ein Zoo im südenglischen Kent, macht aus dieser Unbeliebtheit nun eine Tugend: Für nur 1,50 Pfund (umgerechnet etwa 1,16 Euro) können die Schaben zum Valentinstag am 14. Februar auf den Namen des Ex-Partners getauft werden.

Eine krabbelnde Überraschung für Verlassene

In erster Linie soll das Angebot laut der Internetseite des Hemsley Conservation Centre, wie der Zoo heißt, für Freunde der Sitzengelassenen gelten. Die könnten zum Valentinstag ihren Freunden eine besondere Aufmerksamkeit widmen, indem sie sie mit dem Kakerlakennamen des Ex-Partners überraschen.

Der Zoo schreibt dazu, dass man sich für die Namensgebung und gegen eine Adoption entschieden habe, denn „Sie möchten wahrscheinlich nicht den Ex Ihres Freundes adoptieren.“

Konzept stammt aus den USA

Auf die Idee, Kakerlaken Namen zu geben, ist der Kenter Zoo allerdings nicht als Erstes gekommen. Im New Yorker Zoo Bronx, dem größten Zoos New Yorks, kann man die Kakerlaken bereits seit 2011 taufen. Allerdings steht dort die Namensgebung noch ganz im Zeichen der Liebe.

„Nachdem die Schokolade gegessen und die Blumen verwelkt sind, bleiben die Kakerlaken blühend und siegend zurück. Schenken Sie das Geschenk, das ewig ist, und geben Sie einer Kakerlake zum Valentinstag einen Namen“, wirbt der Bronx-Zoo auf seiner Seite.

Die Idee, den Spieß umzudrehen und die Schaben sowie Skorpione auf den Namen des Ex-Partners zu taufen, hatte im Jahr 2015 dann der Zoo in San Francisco.

Liebesschaben haben ihren Preis

Während in Großbritannien die Namensgebung nach dem Ex-Partner günstig ist, hat die romantische Namensgebung im Bronx-Zoo ihren Preis. Für 15 Dollar (13,16 Euro) wird eine Schabe getauft. Als Nachweis gibt es ein digitales Zertifikat.

Aber der Zoo hat die Aktion noch ausgeweitet. Wer 75 Dollar (65,79 Euro) bezahlt, bekommt neben dem Namen der Kakerlake noch eine Mütze, einen Becher und einen Anstecker – natürlich alle mit einer Kakerlake als Motiv versehen.

Britischer Zoo druckt Vornamen auf Wand im Zoo

Auch im britischen Zoo in Kent kann man sich die Namensgebung der Kakerlake bestätigen lassen. Dabei gibt es allerdings ein paar Regeln zu beachten. So darf nur der Vorname des Ex-Partners angegeben werden. Der Name ist auch nicht mehr auf dem Zertifikat vermerkt. „Wir wollen kein Feuer schüren“, begründet das der Zoo.

Damit der Name dennoch nicht in Vergessenheit gerät, wird er aber auf der Kakerlakenwand im Zoo angebracht. (tki)