Skigebiet

Mädchen (7) stürzt in Ellmau zehn Meter aus Sessellift

Sechser-Sessellifte im Skigebiet Ellmau in Tirol. Am Mittwochnachmittag ist eine junge Skifahrerin aus Deutschland zehn Meter in die Tiefe gestürzt.

Sechser-Sessellifte im Skigebiet Ellmau in Tirol. Am Mittwochnachmittag ist eine junge Skifahrerin aus Deutschland zehn Meter in die Tiefe gestürzt.

Foto: imago stock&people

Im Skigebiet Ellmau in Tirol hat sich eine Siebenjährige aus Deutschland bei einem Sturz schwer verletzt. Wie kam es zu dem Unfall?

Ellmau.  Drama im Skigebiet Ellmau in Tirol: Ein siebenjähriges Mädchen ist am Mittwochnachmittag aus einem Sessellift am Wilden Kaiser gestürzt und hat sich dabei schwer verletzt. Wie unter anderem die „Tiroler Tageszeitung“ berichtet, brach sich die Siebenjährige bei dem Zehn-Meter-Sturz auf die Skipiste den linken Unterschenkel.

Der Zeitung zufolge machte sich das Mädchen aus Deutschland gegen 14.40 Uhr zusammen mit seiner Skilehrerin und einer siebenjährigen Niederländerin in der Talstation bereit, um in einen Sechser-Sessellift zu steigen.

Polizei will weitere Zeugen befragen

Unmittelbar vor dem Einstieg verlor das Mädchen aber ihren Skistock, den die Skilehrerin direkt aufhob, berichtet das Blatt. Dem Mädchen gelang es anschließend nicht, richtig einzusteigen, die Lehrerin packte das Kind deshalb an der Schulter und hielt es mit beiden Händen fest.

Der Lift fuhr weiter und die Skilehrerin konnte die Siebenjährige zwei Minuten halten – dann verließen sie die Kräfte. Das Mädchen stürzte auf die Piste.

Ein Notarzthubschrauber flog die Verletzte ins Krankenhaus. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und will weitere Zeugen befragen. (les)