Hilfsbereitschaft

Polizisten wechseln 96 Jahre altem Autofahrer den Reifen

Wittener Polizisten beim Reifenwechsel am Auto des 96-Jährigen.

Wittener Polizisten beim Reifenwechsel am Auto des 96-Jährigen.

Foto: dpa

Kleines Vorweihnachtsgeschenk: Polizisten halfen einem betagten Autofahrer in Witten. Sie sprangen kurzerhand als Pannenhelfer ein.

Witten.  Drei hilfsbereite Polizisten haben einem 96 Jahre alten Autofahrer im Ruhrgebiet einen Reifen seines Wagens gewechselt. Der Rentner sei in Witten mit einem Platten liegengeblieben, teilte die Polizei am Freitag mit.

Er habe daraufhin die Beamten angesprochen, die gerade an einer Straße Verkehrsteilnehmer kontrollierten. Sie packten kurzerhand mit an und montierten das Reserverad.

Mann war auf dem Weg zum Arzt

Der Mann hatte es offenbar eilig und war auf dem Weg zum Arzt. Eine anwesende Polizistin habe den Arzt angerufen und den Termin verschoben. Der 96-Jährige habe sich – „nach alter Schule“ - mit einem Handkuss bedankt und sei weitergefahren.

Zuvor habe er den Polizistenlaut Angaben der „WAZ“ ein Trinkgeld für deren Hilfsbereitschaft geben wollen. Die lehnten freundlich ab. (dpa/aba)