Bücher

Frankfurter Buchmesse öffnet Tore für Lesepublikum

Besucher der Frankfurter Buchmesse blättern an einem Verlagsstand.

Besucher der Frankfurter Buchmesse blättern an einem Verlagsstand.

Foto: Arne Dedert / dpa

Von diesem Samstag an hat die Frankfurter Buchmesse auch für allgemeines Publikum geöffnet. Auch einige prominente Politiker sind dort.

Frankfurt/Main.  Auf der Frankfurter Buchmesse hat an diesem Samstag das allgemeine Publikum Zugang. Die ersten drei Tage waren Fachbesuchern vorbehalten. Neben Bestsellerautoren kommen einige prominente Politiker auf die weltgrößte Bücherschau. Neben dem früheren Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) wird auch der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) erwartet.

Beide stellen ihre neuen Bücher vor. Am Abend präsentiert Otto Waalkes, der jüngst seinen 70. Geburtstag feierte, sein Buch „Kleinhirn an alle“. Zuvor soll es – laut Verlag – auf der Messe „Deutschlands größtes offizielles Harry-Potter-Fantreffen“ geben. (dpa/les)