Diebstahl

Diebe stehlen das komplette Dach einer Kirche in England

Alles, was vom Kirchendach übrig blieb. Den Rest haben dreiste Diebe mitgehen lassen.

Alles, was vom Kirchendach übrig blieb. Den Rest haben dreiste Diebe mitgehen lassen.

Foto: Gary Mudd / dpa

Kurioser Diebstahl: In Großbritannien haben Krimenelle 20 Tonnen Metall eines historischen Kirchendaches abgebaut und mitgehen lassen.

Houghton Conquest.  Diebe haben das komplette Bleidach der historischen Kirche „All Saints Church“ in England abgeräumt. 20 Tonnen Metall ließen die Unbekannten von dem Gotteshaus aus dem 14. Jahrhundert im Ort Houghton Conquest mitgehen. Putzleute entdeckten den Diebstahl, nachdem sie sich über die hereinscheinende Sonne wunderten.

Die Gemeinde schätzt den Schaden auf etwa 100.000 Pfund (113.000 Euro), wie die Nachrichtenagentur PA am Freitag berichtete. Laut „BBC News“ könne nicht damit gerechnet werden, dass die Versicherung den Schaden übernehme.

Ein Polizist sprach von einer „dreisten“ Tat: Die Kriminellen müssten über viele Tage mit großen Fahrzeugen vorgefahren sein, Gerüste oder lange Leitern aufgestellt und so das Kirchendach abgeräumt haben. Um Zugang zum Dach zu erhalten, hätten sich die Diebe als Handwerker ausgegeben. (dpa)