Im Video

Seehund schleudert Kajakfahrer einen Oktopus ins Gesicht

Reisefotograf und Kajak-Paddler Kyle Mulinder wehrt Tintenfisch ab, der von einer Robbe geschleudert wurde.

Reisefotograf und Kajak-Paddler Kyle Mulinder wehrt Tintenfisch ab, der von einer Robbe geschleudert wurde.

Foto: screenshot/youtube / Taiyo Masuda

Der neuseeländische Fotograf Kyle Mulinder wird an der Küste von einer Robbe überrascht – die ihm einen Oktopus ins Gesicht wirft.

Wellington.  So nah ist Reisefotograf Kyle Mulinder einem Oktopus noch nie gekommen. Auf einer Paddeltour an der Küste Neuseelands wurde Mulinder von einer Robbe überrascht, die aus dem Wasser schnellte. Das Tier drehte sich in Richtung des Fotografen und schleuderte dem Mann einen Oktopus ins Gesicht. „Ich weiß nicht, wer am meisten erschrocken ist: die Robbe, der Tintenfisch oder ich“, erklärte Mulinder dem „New Zealand Herald“.

Paddler: Wollte eigentlich nach Seehunden und Vögeln Ausschau halten

Der Neuseeländer kam mit dem Schrecken davon, verletzte sich nicht und stellte stattdessen ein Video online, das den kuriosen Vorfall dokumentiert. Das Ganze sei „absolut verrückt“ gewesen, sagte er. Auf der Paddeltour mit Freunden vor der Küste von Neuseelands Südinsel hatte er nach Seehunden und Vögeln Ausschau gehalten.

Der geschleuderte Tintenfisch hielt sich danach noch eine Weile am Kajak fest – vermutlich einigermaßen zufrieden, dass er der Robbe entgangen war. Mulinder gelang es hinterher, sie ins Wasser zurück zu bugsieren. (dpa/fkm)