Ermittlungen

Anzeige wegen Vergewaltigung: Depardieu bestreitet Tat

Der französische Schauspiel-Star Gérard Depardieu.

Der französische Schauspiel-Star Gérard Depardieu.

Foto: Alessandro Bianchi / REUTERS

Der französische Filmstar Gérard Depardieu ist nach Informationen aus Justizkreisen wegen Vergewaltigung angezeigt worden.

Paris.  Nach einer Anzeige wegen Vergewaltigung gegen ihn hat der französische Filmstar Gérard Depardieu (69) die Vorwürfe zurückgewiesen. Depardieu bestreite jeglichen sexuellen Übergriff, jegliche Vergewaltigung, jegliches Vergehen, sagte sein Anwalt Hervé Temime am Donnerstag dem Sender BFMTV.

Die Pariser Staatsanwaltschaft hatte zuvor Vorermittlungen wegen Vergewaltigungen und sexueller Übergriffe eingeleitet, wie aus Justizkreisen bestätigt wurde. Das ist ein übliches Vorgehen nach einer Anzeige. Die Anzeige sei in der Region Aix-en-Provence eingereicht worden.

Depardieu ist einer der berühmtesten französischen Schauspieler. Er ist unter anderem für seine Rollen als „Obelix“ und „Graf von Monte Christo“ bekannt. (dpa)