Unfall

Mann verletzt sich mit Kettensäge – und fährt nach Hause

Ein Mann aus Niedersachsen hat sich bei Arbeiten im Wald schwer verletzt (Symbolbild).

Ein Mann aus Niedersachsen hat sich bei Arbeiten im Wald schwer verletzt (Symbolbild).

Foto: Deutzmann / imago/Deutzmann

Ein 79-Jähriger hat sich bei Waldarbeiten mit seiner Kettensäge ins Gesicht geschnitten. Danach fuhr der Senior sogar noch nach Hause.

Elvershausen.  Eine Nachricht wie aus einem Hollywood-Gruselschocker: Einem 79-jährigen Mann aus dem Harz ist seine laufende Kettensäge ins Gesicht gefallen. Danach fuhr er blutüberströmt mit seinem Traktor nach Hause.

Der Mann hatte am Donnerstagmorgen alleine in einem Waldgebiet bei Elvershausen im Landkreis Northeim Bäume gefällt, wie die Polizei mitteilte.

Nach dem Unfall noch Trecker gefahren

Eine Wurzel schnellte dabei zurück, wodurch der Senior stürzte. Die Kettensäge verletzte ihn rechts im Gesicht, nach Polizeiangaben „erheblich“.

Nach dem Unfall stieg der 79-Jährige auf seinen Trecker und fuhr zurück. Dort behandelte ihn ein Notarzt, bevor er von einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in Göttingen geflogen wurde. (dpa/jha)