Feuer

Rauch über der Akropolis: Waldbrand wütet nahe Athen

In der Hauptstadt Athen ist eine große Rauchwolke zu sehen.

In der Hauptstadt Athen ist eine große Rauchwolke zu sehen.

Foto: ALKIS KONSTANTINIDIS / REUTERS

Über die griechische Hauptstadt Athen zieht eine Rauchwolke und verdunkelt den Himmel. Auslöser ist ein Waldbrand in der Umgebung.

Athen.  Wegen extremer Trockenheit und starken Winden ist am Montag ein Waldbrand 40 Kilometer entfernt von Athen außer Kontrolle geraten. Das Feuer war im Ferienort Kinetta ausgebrochen, doch die Rauchwolken zogen auch über die griechische Hauptstadt hinweg.

Viele Einwohner flüchteten in Panik aus ihren Häusern. Die Feuerwehr versuchte auch mit Löschflugzeugen die Flammen unter Kontrolle zu bringen, was zunächst aber nicht gelang, wie das Staatsfernsehen (ERT) berichtete.

Über der Akropolis lag eine dunkle Rauchwolke. Zurzeit herrschen in Griechenland Temperaturen um die 40 Grad.

Diese Regeln gelten bei Waldbrandgefahr

„Es ist das sogenannte schlimmste Szenario eingetreten“, sagte der Chef des griechischen Zivilschutzes, Giannis Kapakis, im Fernsehen. Der Brand tobe in einem dicht mit Pinien bewaldeten Gebiet. Es wehen starke Winde und überall gibt es Ferienhäuser. Viele Einwohner flüchteten in Panik, berichteten Reporter vom Ort des Feuers.

Starke Winde fachen die Flammen immer wieder an. Wegen der starken Rauchbildung musste die Autobahn Athen-Korinth am Montagnachmittag geschlossen werden, teilte die Verkehrskontrolle mit. (dpa)