WM 2018

Kylian Mbappé spendet seine WM-Prämie an kranke Kinder

Frankreichs Superstar Kylian Mbappé hat ein Herz für Kinder.

Frankreichs Superstar Kylian Mbappé hat ein Herz für Kinder.

Foto: Matthias Hangst

Für ihren Sieg bei der WM 2018 erhalten die Franzosen jeweils mehrere Hunderttausend Euro. Mbappé reicht sie lieber weiter.

Berlin.  Mit dem Weltmeistertitel ist Frankreichs Fußball-Nationalmannschaft nicht nur ewiger Ruhm sicher. Die Spieler der Équipe tricolore dürfen sich auch über eine stattliche Geldprämie ihres Verbandes freuen. Berichten zufolge erhält jeder von ihnen etwa 400.000 Euro. Doch nicht jeder behält das Geld für sich.

WM-Überflieger Kylian Mbappé möchte seine Prämie behinderten und kranken Kindern zugute kommen lassen. „Seine Eltern haben uns mitgeteilt, dass er uns seine komplette Siegprämie spenden will“, bestätigte ein Sprecher des Vereins „Premiers de cordée“ dem Portal „handicap.fr.“.

Der Verein bietet unter anderem das Programm „Sport im Krankenhaus“, bei dem Sportlehrer und Ehrenamtliche versuchen, in Kliniken liegende Kinder mit Sportkursen aus der Isolation zu holen. Außerdem setzt sich der Verein gegen Diskriminierung von Menschen mit Behinderung ein, indem er etwa Sportarten wie Rollstuhlbasketball in die Schulen bringt.

Kylian Mbappé neuer Schirmherr bei „Premiers de Cordée“

Mbappé spielt mit den Kindern Fußball

Mbappé engagiert sich für „Premiers de cordée“, seit er im Sommer 2017 zum französischen Erstligisten Paris Saint-Germain wechselte. „Wir erwarten von ihm nicht, dass er große Reden über die Gesundheitspolitik hält“, heißt es von Seiten des Vereins. „Er spielt einfach nur mit den Kindern Fußball und er liebt es.“ Zudem habe Mbappé bereits an drei Operationen im Krankenhaus teilgenommen.

Mbappé ist nicht nur wegen des Weltmeistertitels einer der großen Gewinner der WM. Der 19-Jährige wurde auch zum besten Jungprofi des Turniers gewählt. Außerdem ist er – nach der brasilianischen Legende Pelé – der zweitjüngste Doppeltorschütze bei einer WM und der zweitjüngste WM-Finaltorschütze. Sein Marktwert wird auf rund 400 Millionen Euro geschätzt.

(cho)