Auffahrunfall

Unfall mit Fahrerflucht auf A8 endet für 13-Jährigen tödlich

Bei einem schweren Unfall auf der A8 kollidierte ein Auto mit einem Motorrad, das Zweirad fing Feuer. Der 13 Jahre alte Beifahrer des Motorradfahrers starb noch am Unfallort.

Bei einem schweren Unfall auf der A8 kollidierte ein Auto mit einem Motorrad, das Zweirad fing Feuer. Der 13 Jahre alte Beifahrer des Motorradfahrers starb noch am Unfallort.

Foto: - / dpa

Ein Auto kollidiert auf der A8 mit einem Motorrad, dessen Fahrer verliert die Kontrolle. Bei dem Unfall stirbt sein 13-jähriger Sohn.

Zweibrücken.  Bei einem Motorradunfall auf der Autobahn A8 in Rheinland-Pfalz ist ein 13 Jahre alter Junge gestorben, sein 37 Jahre alter Vater wurde schwer verletzt. Ein Autofahrer, der den Unfall laut Augenzeugen verursacht haben soll, sei geflüchtet, teilte die Polizei Zweibrücken mit.

Der Motorradfahrer war am Sonntagnachmittag auf der A8 Richtung Bad Homburg unterwegs, sein Sohn saß auf dem Beifahrersitz. Den Zeugenaussagen zufolge ist ein weißes Fahrzeug auf der Überholspur auf das Motorrad aufgefahren.

Der Motorradfahrer verlor die Kontrolle, prallte in die Mittelleitplanke und von dort zurück auf die Fahrbahn. Das Motorrad fing Feuer.

Der Motorradfahrer wurde schwer verletzt, sein Sohn starb noch am Unfallort. Der mutmaßliche Unfallverursacher fuhr nach der Kollision weiter Richtung Saarland. Die Polizei sucht nun nach dem Autofahrer und prüft Zeugenhinweise. (jkali)