Schauspielerin

„Sex and the City“-Star verrät Transsexualität ihres Sohnes

Die frühere „Sex and the City“-Schauspielerin Cynthia Nixon engagiert sich auch politisch.

Die frühere „Sex and the City“-Schauspielerin Cynthia Nixon engagiert sich auch politisch.

Foto: LUCAS JACKSON / REUTERS

Schauspielerin Cynthia Nixon gratuliert ihrem Sohn auf Instagram zum College-Abschluss. Dabei offenbart sie, dass er transsexuell ist.

Berlin.  Der Uni-Abschluss ist ein wichtiger Schritt im Leben. US-Schauspielerin Cynthia Nixon gratuliert ihrem Sohn mit einem Instagram-Post zu diesem Meilenstein. Das Foto zeigt die glückliche Mutter und den Jungen mit typischem Hut und Robe. Das Besondere: Mit dem liebevollen Foto verrät Nixon, dass ihr Sonn transsexuell ist.

„Ich bin so stolz auf meinen Sohn Samuel Joseph Mozes (genannt Seph), der in diesem Monat das College abgeschlossen hat“, schreibt die Schauspielerin zu dem Foto. Und weiter: „Ich ziehe meinen Hut vor ihm und allen anderen, die heute den #TransDayofAction begehen.“ Mit diesem Tag wird seit 2005 jährlich auf Diskriminierung und Gewalt gegen Transsexuelle aufmerksam gemacht.

Nixon wurde durch „Sex and the City“ bekannt

Nixons Sohn Samuel wurde 1996 als Samantha geboren. Aus der Beziehung mit ihrem Ex-Mann Danny Mozes hat Nixon noch einen zweiten Sohn. Seit 2004 ist sie mit Christine Marinoni in einer Beziehung, mit der sie ebenfalls einen Sohn hat.

International bekannt wurde Nixon als Anwältin Miranda Hobbes in der Fernsehsehserie „Sex and the City“. Vor einigen Monaten verkündete Nixon, dass sie im November bei den Gouverneurswahlen in New York für die Demokraten antreten wird. (kge)