Wettbewerb

Bulldogge Zsa Zsa ist der hässlichste Hund der Welt

Allein die Zunge ist rekordverdächtig: Zsa Zsa überzeugte die Jury mit ihrem hässlichen Aussehen.

Allein die Zunge ist rekordverdächtig: Zsa Zsa überzeugte die Jury mit ihrem hässlichen Aussehen.

Foto: Jeff Chiu / dpa

2017 war die Hündin Martha noch die Siegerin. Jetzt gewann die Englische Bulldogge Zsa Zsa den Titel „Hässlichster Hund der Welt“.

Petaluma.  Schiefe Schnute, abstehende Zähne und eine lange aus dem Mund heraushängende Zunge: damit ist die Englische Bulldogge Zsa Zsa zum hässlichsten Hund der Welt gewählt worden.

Das neun Jahre alte Tier gewann am Samstagabend (Ortszeit) den Wettbewerb „World's Ugliest Dog“ im kalifornischen Petaluma, wie der Sender ABC7 berichtete. Hundehalterin Megan Brainard kann sich über ein Preisgeld von 1500 Dollar (1290 Euro) freuen.

15 Hunde wollten „World's Ugliest Dog“ werden

Nach Angaben der Veranstalter stammt Zsa Zsa aus einer Welpenfarm im Bundesstaat Missouri. Im Alter von fünf Jahren wurde sie von der Hundeschutzorganisation „Underdog Rescue“ erworben. Heute lebe sie mit ihrer Besitzerin in Anoka (Minnesota).

15 Tiere hatten an der diesjährigen Auflage des seit fast 30 Jahren laufenden Wettbewerbs teilgenommen. Im vergangenen Jahr hatte die Mastino-Napoletano-Hündin Martha gewonnen.

Bei der Kür geht es nicht nur um das Aussehen, sondern auch um die Persönlichkeit der Vierbeiner. Der Wettbewerb sei ein Zeugnis dafür, dass nicht der Stammbaum ein Haustier ausmache, schreiben die Veranstalter. Der Event feiere vielmehr „die Unvollkommenheiten, die alle Hunde besonders und einzigartig machen.“ (dpa)