Hollywood

Ryan Reynolds: „Kinder haben mein Liebesleben ruiniert“

Reynolds, einst zum „Sexiest Man Alive“ gekürt, fühlt sich alles andere als sexy.

Reynolds, einst zum „Sexiest Man Alive“ gekürt, fühlt sich alles andere als sexy.

Foto: Jens Kalaene / dpa

Erst Kinder, dann Frau, dann das eigene Leben: Das sind die Prioritäten von Reynolds, der einst zum „Sexiest Man Alive“ gekürt wurde.

Stuttgart.  Schauspieler Ryan Reynolds, im Jahr 2010 zum „Sexiest Man Alive“ gekürt, fühlt sich offenbar alles andere als sexy. „Ich und Sex-Appeal? Ha!“, sagte der 41-Jährige laut einem Medienbericht. Seine Ex-Frau Scarlett Johansson trug wohl auch dazu bei, etwa in dem sie ihn damit aufzog und sagte: „"Sexiest Man Alive", trag doch mal den Müll raus.“

Auch mit seiner jetzigen Ehefrau Blake Lively stehen andere Dinge im Vordergrund als Erotik: „Seit wir zwei wunderbare Kinder haben, geht mir mein Familienleben über alles“, sagte er. Grund genug für das „People“ Magazin, ihn vor ein paar Jahren immerhin noch zum „Sexiest Dad Alive“ zu küren.

Kinder gehen vor

Reynolds erzählt, er habe seiner Frau kürzlich gesagt, er würde sich jederzeit im Kugelhagel vor sie werfen. „Dann schaute ich in die Gesichter meiner Töchter – und mir wurde klar: Ich würde Blakes Körper, ohne mit der Wimper zu zucken, als menschliches Schutzschild für unsere Kids einsetzen. Sie sehen: Die Kinder haben mein Liebesleben total ruiniert.“

Von diesem Donnerstag an ist Reynolds als selbstironischer Antiheld in „Deadpool 2“ im Kino zu sehen. (dpa)