Unfall

Zwei Züge in Salzburg kollidiert – Dutzende Verletzte

Einsatzkräfte versorgen am Freitagmorgen verletzte Personen am Salzburger Hauptbahnhof.

Einsatzkräfte versorgen am Freitagmorgen verletzte Personen am Salzburger Hauptbahnhof.

Foto: Fmt / dpa

Am Salzburger Hauptbahnhof sind am Morgen zwei Züge zusammengestoßen. Die Zahlen über Verletzte variieren – es könnten bis zu 40 sein.

Berlin.  Bei einem Zugunglück am Hauptbahnhof in Salzburg sind am Freitagmorgen Dutzende Menschen verletzt worden. Betroffen seien 35 bis 40 Menschen, Schwerverletzte gebe es aber nicht, berichtete die österreichische Nachrichtenagentur APA unter Berufung auf Bahn- und Polizeisprecher. Zwei Züge seien zusammengestoßen, meldeten mehrere Medien übereinstimmend.

Nach Angaben der Nachrichtenseite „Salzburg24“ und der „Salzburger Nachrichten“ (SN) ist das Rote Kreuz mit einem Großaufgebot vor Ort.

Zug war vollbesetzt

Aus ungeklärter Ursache seien die Züge kurz nach der Abfahrt kollidiert. Dabei soll eine Verschublokomotive auf einen Zug, der von Zürich nach Wien unterwegs war, aufgefahren sein.

Da der Zug vollbesetzt gewesen sei, sei die Anzahl der Verletzten verhältnismäßig hoch, wie ein Sprecher der Feuerwehr den „SN“ sagte. (br/dpa)