Polizeieinsatz

Betrunkener Lkw-Fahrer parkt auf der A 44 und schläft

Ein Schläfchen auf dem Lenkrad ist nicht verboten. Es sei denn, man steht währenddessen auf der Autobahn, wie es jetzt ein Fahrer in der Nähe von Paderborn getan hat (Symbolbild).

Ein Schläfchen auf dem Lenkrad ist nicht verboten. Es sei denn, man steht währenddessen auf der Autobahn, wie es jetzt ein Fahrer in der Nähe von Paderborn getan hat (Symbolbild).

Foto: imago stock&people

Polizisten bei Paderborn haben einen Lkw-Fahrer aus dem Verkehr gezogen. Er hatte auf der A 44 geparkt. Betrunken. Auf der linken Spur.

Bielefeld/Paderborn.  Ein 51-jähriger Lkw-Fahrer hat am Montagabend auf der linken Fahrspur der Autobahn A44 in der Nähe von Paderborn ein Nickerchen in seinem Sattelzug gemacht. Er war offenbar der Überzeugung, bei dem Fahrstreifen handle es sich um einen Parkplatz, teilte die Polizei mit. Der Mann aus Thüringen hatte laut Polizeiangaben eine Alkoholfahne.

Die Beamten hatten zuvor mehrere beunruhigte Anrufe von anderen Autofahrern bekommen, die den Sattelzug auf der A44 hatten stehen sehen. Alle erkannten das Hindernis rechtzeitig, Unfälle gab es nicht. Der 51-Jährige wurde zum Ausnüchtern in Gewahrsam genommen, der Sattelzug abgeschleppt.

(dpa)