Schneemassen

Hotel in Südtirol wird nach Abgang einer Lawine evakuiert

Die Lawine war in der Nacht auf Dienstag abgegangen. (Archivfoto)

Die Lawine war in der Nacht auf Dienstag abgegangen. (Archivfoto)

Foto: Dominic Steinmann / dpa

Graun im Vinschgau ist zum Gefahrengebiet erklärt worden. Nach dem Abgang einer Lawine werden Touristen und Einwohner ausgeflogen.

Graun im Vinschgau.  Nach dem Abgang einer Lawine in Südtirol werden zahlreiche Touristen aus einem Hotel in Sicherheit gebracht. Am Dienstagvormittag sollten etwa 75 Touristen und einige Einwohner mit einem Hubschrauber aus dem Gefahrengebiet in Graun im Vinschgau geflogen werden, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa.

Auf Anfrage in dem betroffenen Hotel Langtauferer Hof im Ortsteil Melago hieß es: „Es ist alles okay, wir müssen die Linie nur für Notrufe frei halten.“ Dem Nachrichtenportal „stol.it“ zufolge liegt das Hotel in den Ausläufern des Lawinenkegels. Es gab keine Berichte über Verletzte oder Vermisste.

Lawinengefahr sinkt

Ansa zufolge war die Lawine in der Nacht auf Dienstag abgegangen. Die Lage sei ruhig und die Touristen „gelassen“. Für den Nordwesten der Provinz war aufgrund der großen Schneemengen die höchste Lawinenwarnstufe 5 verhängt worden.

Lawine stürzt in Schweizer Skiort auf Apartmentgebäude

In der Nacht von Montag auf Dienstag ist im italienischen Ski-Ort Sestrieres eine Lawine auf ein fünfstöckiges Apartmentgebäude gestürzt. Von den 29 Menschen, die sich dort aufhielten, wurde n...
Lawine stürzt in Schweizer Skiort auf Apartmentgebäude

„Es sind zahlreiche große Lawinen aus Windschattenhängen zu erwarten“, hieß es im Lawinenlagebericht. Im Laufe des Tages soll die „spontane Lawinenaktivität“ zurückgehen und damit auch die Lawinengefahr sinken. (dpa)