Raub

Mit Machete bewaffneter Mann überfällt Supermarkt in Berlin

Polizisten in Berlin haben ein Mann, der zuvor einen Überfall mit einer Machete begangen hatte, in seiner Wohnung festnehmen können (Symbolbild).

Polizisten in Berlin haben ein Mann, der zuvor einen Überfall mit einer Machete begangen hatte, in seiner Wohnung festnehmen können (Symbolbild).

Foto: Andreas Bartel / FUNKE Foto Service

Ein 27-Jähriger hat einen Berliner Supermarkt überfallen und eine Kassiererin mit einer Machete bedroht. Später wurde er festgenommen.

Berlin.  Ein mit einer Machete bewaffneter Mann hat am Mittwochvormittag einen Supermarkt in Berlin überfallen. Dann floh der Räuber nach Hause – und wurde von der Polizei festgenommen, wie die Beamten am Mittwochabend mitteilten.

Der 27-Jährige habe den Markt im Märkischen Viertel demnach zunächst betreten, die Kassiererin mit der Machete bedroht und mit dem Messer auf den Kassenbereich geschlagen. Die verängstigte 51-Jährige gab ihm das Bargeld aus vier Kassen des Ladens, woraufhin der Mann mit seiner Beute flüchtete.

Ein Sicherheitsmitarbeiter des Ladens folgte ihm jedoch zu seinem Wohnhaus am Senftenberger Ring, wo ihn die inzwischen alarmierte Polizei festnehmen konnten. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten sowohl die Beute als auch die Machete. Das Raubkommissariat übernahm die Ermittlungen. Verletzt wurde niemand. (dpa)