Schmuggel

Mann beim Vogelspinnen-Schmuggel ertappt – 98 Tiere gefunden

Mehr als 90 Vogelspinnen fand der Zoll in der Wohnung eines Mannes in Singapur.

Mehr als 90 Vogelspinnen fand der Zoll in der Wohnung eines Mannes in Singapur.

Foto: Andreas Gora / imago/Andreas Gora

In Singapur haben Zollmitarbeiter unangenehme Schmuggelware entdeckt: Ein Mann hatte Vogelspinnen im Gepäck – und auch in der Wohnung.

Singapur.  Zollbeamte in Singapur haben einen Mann beim Versuch ertappt, Vogelspinnen in den Stadtstaat zu schmuggeln. Bei einer Kontrolle vergangene Woche an der Grenze zu Malaysia entdeckten die Beamten in einer Tasche sechs Tiere in kleinen Plastikdosen.

Als sie später die Wohnung des Mannes durchsuchten, fanden sie weitere 92 Vogelspinnen, die ebenfalls beschlagnahmt wurden, wie die Einwanderungs- und Zollbehörde mitteilte.

Warum der Mann so viele Spinnen besaß, ist nicht bekannt. Die Haltung von Vogelspinnen ist in Singapur nicht erlaubt. Ihr Biss ist zwar giftig, aber für Menschen nicht gefährlich. Die größten Arten können eine Spannweite von mehr als 25 Zentimetern erreichen. (dpa)

Das sind die gefährlichsten Spinnen der Welt
Das sind die gefährlichsten Spinnen der Welt