Polizeieinsatz

Drohung an Schule in Kiel – Polizei gibt Entwarnung

Die Käthe-Kollwitz-Schule in Kiel ist nach einer Drohung geräumt worden. Die Polizei untersucht das Gebäude.

Die Käthe-Kollwitz-Schule in Kiel ist nach einer Drohung geräumt worden. Die Polizei untersucht das Gebäude.

Foto: Franziska Kraufmann / dpa

Eine Kieler Schule hat eine Drohnachricht erhalten. Die Polizei durchsuchte das Gebäude, fand aber keine verdächtigen Gegenstände.

Kiel.  Die Polizei hat ihren Einsatz in der Käthe-Kollwitz-Schule in Kiel beendet, die Absperrungen wurden aufgehoben. Bei der Suche seien keine verdächtigen Gegenstände im Schulgebäude entdeckt worden, berichten die „Kieler Nachrichten“.

Nun ermittelt die Polizei hinsichtlich des Anrufes mit der Bombendrohung. „Wir werden jetzt versuchen den Anruf zurückzuverfolgen“, sagte Polizeisprecher Matthias Felsch.

Nach Drohung 30 Einsatzkräfte auf der Suche

Die Schule war nach einer Drohung am Montagmorgen geräumt worden. Rund 30 Einsatzkräfte seien laut einem Polizeisprecher vor Ort im Einsatz gewesen. Auch fünf Spürhunde hatten bei der Suche geholfen und die Räume durchschnüffelt.

Nach Polizeiangaben war die Drohung gegen 7.45 Uhr bei der Schule eingegangen. Rund 600 Schüler waren daraufhin aus dem Gebäude gebracht worden. Eltern sollten ihre Kinder abholen, hieß es auf der Website der Schule. Der Unterricht falle den ganzen Tag aus. (dpa/nsa)