Unglück

Disco-Fußboden bricht ein – 40 Verletzte auf Teneriffa

In einer Disco auf Teneriffa ist der Fußboden auf etwa vier Metern Länge eingebrochen. Dutzende Menschen wurden verletzt.

In einer Disco auf Teneriffa ist der Fußboden auf etwa vier Metern Länge eingebrochen. Dutzende Menschen wurden verletzt.

Foto: Bomberos de Tenerife / Feuerwehr Teneriffa

In einem Club auf Teneriffa tanzen und feiern Menschen. Plötzlich bricht der Boden unter ihnen zusammen. 40 Personen werden verletzt.

Adeje.  In einer Disco in Adeje auf der spanischen Insel Teneriffa ist in der Nacht zu Sonntag der Fußboden eingebrochen. 40 Menschen wurden verletzt, zwei davon schwer, wie spanische Medien unter Berufung auf den Bürgermeister von Adeje berichten. Die Feuerwehr hatte in ihrer Mitteilung zunächst von 22 Verletzten berichtet.

Demnach sei der Notruf gegen 2.30 Uhr eingegangen, nachdem der Boden des Nachtclubs auf etwa vier Metern nachgegeben hatte und viele Menschen in den Keller der Disco gestürzt seien. Die Einsatzkräfte mussten Trümmer beseitigen, um die Menschen aus dem Keller befreien. Ein Video, das die Feuerwehr auf Twitter verbreitete, zeigt das Ausmaß der Zerstörung.

Opfer zogen sich Knochenbrüche und Prellungen zu

Unter den Verletzten sind Medienberichten zufolge zwei Franzosen, zwei Briten, ein Rumäne und eine Belgierin. Viele der Opfer zogen sich Brüche, Prellungen oder Verstauchungen zu.

Warum der Boden nachgab, ist bislang nicht klar. Die Polizei leitete Ermittlungen ein. Der Club verfügte über eine gültige Betriebserlaubnis, berichten Medien unter Berufung auf den Bürgermeister von Adeje. (jkali)