IBES

Boris Johnsons Vater macht beim britischen Dschungelcamp mit

Die Ähnlichkeit ist nicht abzustreiten: Stanley Johnson ist der Vater von Großbritanniens Außenminister Boris Johnson.

Die Ähnlichkeit ist nicht abzustreiten: Stanley Johnson ist der Vater von Großbritanniens Außenminister Boris Johnson.

Foto: Facundo Arrizabalaga / dpa

Als britischer Außenminister sorgt Boris Johnson immer wieder für peinliche Schlagzeilen. Nun zieht sein Vater nach – im Dschungelcamp.

London.  Natascha Ochsenknecht soll dabei sein, eine DSDS-Sängerin und ein „Bachelor“-Kandidat – die möglichen Kandidaten fürs deutsche Dschungelcamp 2018. Die Busch-Personalie, wie sie nun in Großbritannien verkündet wurde, wäre hierzulande allerdings erstmal undenkbar.

Denn dort soll der Vater von Außenminister Boris Johnson bei der britischen Version von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“ mitmachen. Das teilte der britische TV-Sender ITV am Mittwoch mit.

Boris Johnson wusste nichts von Plänen

Der 77-jährige Stanley Johnson sagte der britischen Boulevardzeitung „Daily Mirror“, er habe seinem Sohn nichts von dem Fernsehauftritt erzählt. „Uns wurde eindringlich gesagt, wir sollten es niemandem sagen. ... Ich halte mich an Regeln.“

Die erste Folge der neuen Staffel von „I’m a Celebrity – Get Me Out of Here!“ („Ich bin ein Star – Holt mich hier raus“) soll am Sonntag zu sehen sein.

Stanley Johnson hat Show nie gesehen

Ob Stanley Johnson weiß, worauf er sich mit der Reality-Show im australischen Dschungel eingelassen hat, darf bezweifelt werden. „Ich habe die Show nie angeschaut. Ich weiß absolut nichts darüber“, sagte er der Tageszeitung „Sun“ zufolge.

In Sachen Selbstbewusstsein steht er seinem berühmten Sohn in nichts nach: Er gehe davon aus, dass es „easy peasy“ werde, sagte Stanley Johnson laut der britischen Nachrichtenagentur PA. (jha/dpa)