Gedenken

Linkin Park spielen Gedenkkonzert für Chester Bennington

Mike Shinoda (Mitte), Brad Delson (l.) and Dave Farrell von der Band Linkin Park gedachten mit einem Konzert ihrem gestorbenen Sängers Chester Bennington.

Mike Shinoda (Mitte), Brad Delson (l.) and Dave Farrell von der Band Linkin Park gedachten mit einem Konzert ihrem gestorbenen Sängers Chester Bennington.

Foto: MARIO ANZUONI / REUTERS

Für viele war der Tod des Linkin-Park-Sängers Chester Bennington ein Schock. Seine Band gab nun ein Gedenkkonzert – vor Tausenden Fans.

Los Angeles.  Die verbliebenen Mitglieder der Band Linkin Park haben in Los Angeles vor tausenden Fans ein Gedenkkonzert für ihren gestorbenen Sänger Chester Bennington gespielt. Bei dem Auftritt in der Nacht zum Samstag im Club Hollywood Bowl traten auch andere Musiker wie Alanis Morissette, Gavin Rossdale und die Band Blink-182 auf.

Stars wie Paul McCartney schickten Videos. Chester Bennington war im Juli tot in seinem Haus in seinem Haus nahe Los Angeles gefunden worden. Er wurde 41 Jahre alt. Der Tod des Sängers hatte weltweit Trauer bei Fans von Linkin Park hervorgerufen.

Die Crossover-Band ist eine der erfolgreichsten Rock-Bands der Welt mit vielen Millionen verkauften Tonträgern und zahlreichen Auszeichnungen. Im Mai hatte die 1996 in Los Angeles gegründete Band ihr neues Album „One More Light“ auf den Markt gebracht. (dpa)