Umfrage

Jauch und Gauck sind größte lebende Vorbilder der Deutschen

Den frühere Bundespräsidenten Joachim Gauck (l) und Fernsehmoderator Günther Jauch.

Den frühere Bundespräsidenten Joachim Gauck (l) und Fernsehmoderator Günther Jauch.

Foto: Uli Deck / dpa

Günther Jauch und Joachim Gauck sind laut Umfrage die wichtigsten lebenden Vorbilder der Deutschen. Sie beerben Altkanzler Schmidt.

Berlin.  TV-Moderator Günther Jauch (61) und Ex-Bundespräsident Joachim Gauck (77) sind die größten lebenden Vorbilder der Deutschen. Sie haben damit Altkanzler Helmut Schmidt (1918-2015) beerbt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der Fernsehzeitschrift „Hörzu“, die am Mittwoch veröffentlicht wurde. Demnach liegen der Gastgeber der RTL-Sendung „Wer wird Millionär?“ und das frühere Staatsoberhaupt mit jeweils 47 Prozent Kopf an Kopf. Jauch liege im Gesamtbild „marginal“ vorne, ergänzte die „Hörzu“.

1001 Bundesbürger ab 14 Jahren hat das Forsa-Institut befragt. Sie konnten bei 50 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens entscheiden, ob sie als Vorbild taugen. Benannt wurden Prominente, die aus Deutschland stammen und noch leben. Mehrfachnennungen waren möglich.

Kanzlerin Merkel auf Platz drei

Die Zeitschrift hatte zuletzt 2012 eine Umfrage nach Vorbildern durchführen lassen. Damals hatte Helmut Schmidt mit 67 Prozent einen deutlichen Vorsprung vor den anderen Persönlichkeiten gehabt.

In der neuen Aufstellung folgen auf den Plätzen drei bis zehn: Kanzlerin Angela Merkel (45 Prozent), Tennisidol Steffi Graf (44 Prozent), Entertainer Hape Kerkeling (41 Prozent), Nationaltrainer Joachim Löw (40 Prozent), Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (40 Prozent), Basketballer Dirk Nowitzki (39 Prozent), Schauspieler Mario Adorf (38 Prozent) und Königin Silvia von Schweden (36 Prozent). (dpa)