Polizeieinsatz

Einbruch bei Scorpions-Gitarrist – Lebensgefährtin bedroht

Im Haus von Rudolf Schenker wurde eingebrochen. Seine Lebensgefährtin Tanya wurde vom Einbrecher bedroht.

Im Haus von Rudolf Schenker wurde eingebrochen. Seine Lebensgefährtin Tanya wurde vom Einbrecher bedroht.

Foto: Jens Kalaene / dpa

Beim Gitarristen der Scorpions wurde eingebrochen. Die Lebensgefährtin des Musikers überraschte den Dieb im Haus – und wurde bedroht.

Bothmer.  Schock für Scorpions-Gitarrist Rudolf Schenker (68): In sein Haus nördlich von Hannover ist eingebrochen worden, wie Scorpions-Manager Peter Lanz am Mittwoch bestätigte. Schenker selbst sei zu diesem Zeitpunkt im Flugzeug auf dem Rückweg von einem Festival-Auftritt in Belgien gewesen. Seine Lebensgefährtin sei allerdings zu Hause gewesen.

Nach Angaben der Polizei überraschte die 33 Jahre alte Bewohnerin den Einbrecher im Haus. Dieser zog eine Schusswaffe und forderte die Frau auf, Bargeld und Schmuck herauszugeben. Sie konnte allerdings unbemerkt einen sogenannten stillen Alarm auslösen.

Einbrecher festgenommen

„Noch während des Raubzuges im Wohnhaus trafen Polizeibeamte am Tatort ein“, sagte eine Polizeisprecherin. Der Täter wollte offenbar zusammen mit der Frau als Geisel in ihrem Auto fliehen. Einsatzkräfte stoppten den Einbrecher jedoch und nahmen ihn fest. Die 33-Jährige blieb unverletzt. Der Mann ist mittlerweile in Untersuchungshaft.

Die Scorpions sind international bekannt, ihr Hit „Wind Of Change“ wurde zur inoffiziellen Hymne zur deutschen Wiedervereinigung. Die Rockgruppe aus Hannover geht nach wie vor auf Tournee – im vergangenen Jahr unter anderem in Südamerika, diesen Herbst in den USA. (dpa)