Heldentat

Bundesliga-Trainer Kovac rennt Dieb hinterher und stellt ihn

Trainiert seit 2016 mit seinem Bruder Niko die Frankfurter Eintracht: Robert Kovac.

Trainiert seit 2016 mit seinem Bruder Niko die Frankfurter Eintracht: Robert Kovac.

Foto: imago sportfotodienst / imago/DeFodi

Robert Kovac war lange Bundesliga-Spieler, ist jetzt Co-Trainer von Eintracht Frankfurt. Durchtrainiert ist er laut Polizei noch immer.

Frankfurt/Main.  Eintracht Frankfurts Co-Trainer Robert Kovac (43) hat einen Dieb verfolgt und geschnappt. Letzterer hatte am Montagabend in Frankfurt einen Rentner überfallen, wie ein Polizeisprecher am Dienstag sagte. Ein Sprecher des Fußball-Bundesligisten bestätigte den Vorfall. Zuvor hatte der Sender Hit Radio FFH darüber berichtet.

Das 72 Jahre alte Opfer des Überfalls kam der Polizei zufolge direkt von einer Sparkasse, als es von dem 28-Jährigen angegangen wurde. Kovac, der mit seinem Bruder Niko den Bundesliga-Elften trainiert, habe dies beobachtet, sei dem Flüchtenden hinterher gerannt und habe ihn schließlich erwischt. „Da sieht man, dass er durchtrainiert ist“, sagte der Polizeisprecher. Der Täter solle nun dem Haftrichter vorgeführt werden.

Kovac äußert sich

„Zivilcourage ist wichtig. Aber ich weiß natürlich nicht, ob ich immer so handeln würde“, wird Kovac in einem Tweet von Eintracht Frankfurt zitiert. „Das kommt immer auch auf die Situation an. Ich bin aber froh, dass es so ausgegangen ist.“ (bekö/dpa)