Polizeieinsatz

Huch! Frau entdeckt fremden Mann unter ihrer Dusche

Ein betrunkener Mann hat sich in Baden-Württemberg erst in der Tür, und schließlich in der Dusche geirrt.

Ein betrunkener Mann hat sich in Baden-Württemberg erst in der Tür, und schließlich in der Dusche geirrt.

Foto: imago stock&people / imago/Medicimage

Ein Mann kommt von einem Besäufnis und geht duschen. Problem: Er nutzt eine Dusche in einem fremden Haus. Ein Irrtum und seine Folgen.

Mainhardt.  Wenn man ein wenig zu viel getrunken hat, ist es nicht die schlechteste Idee, kurz unter die Dusche zu springen und den Kopf dabei ein bisschen klar werden zu lassen. Keine gute Idee ist es allerdings, bei diesem Plan eine fremde Dusche zu nehmen – so, wie es jetzt einem Mann in Baden-Württemberg passiert ist.

Der Mann war nämlich in dem Glauben, zu Hause zu sein, ins falsche Haus gegangen. Als die Bewohnerin den Fremden nackt im Obergeschoss entdeckte, verbarrikadierte sie sich mit ihren Kindern in einem Zimmer und rief die Polizei.

Frau verzichtete auf Anzeige

„Als die Beamten am Donnerstagmorgen eintrafen, saß der Mann in der Dusche und war offensichtlich betrunken“, sagte ein Polizeisprecher. Auf Nachfrage der Streifenbeamten, wo er wohne, sagte der Betrunkene: „Na hier“.“ Nach und nach dämmerte es ihm allerdings, dass irgendwas falsch gelaufen war.

„Es war ihm peinlich und er entschuldigte sich“, sagte der Polizeisprecher. Auch die Hausbewohnerin sah es locker und erstattete keine Anzeige gegen den Mann, der in der 5900-Einwohner-Gemeinde nur ein paar Straßen entfernt wohnt. Die Frau hatte die Tür nicht abgeschlossen, so dass der Mann einfach hineinspazieren konnte.

• Lesen Sie noch mehr kuriose Polizeimeldungen in der Fotostrecke:

(ba/dpa)