Pop-Star

Madonna präsentiert Adoptivtöchter aus Malawi auf Instagram

Madonna mit ihrem ersten Adoptivsohn David.

Madonna mit ihrem ersten Adoptivsohn David.

Foto: © Danny Moloshok / Reuters / REUTERS

Superstar Madonna adoptierte bereits vor Jahren zwei Kinder aus Malawi. Nun hat sie weitere Kinder zu sich geholt: Zwillingsmädchen.

Lilongwe.  Madonna ist wieder Mama geworden. Die Sängerin hat zwei kleine Mädchen aus Malawi adoptiert. Ein Gericht in dem Land im Südosten Afrikas gestattete der 58-Jährigen, die vierjährigen Zwillinge Esther und Stella zu adoptieren, erklärte Justizsprecher Mlenga Mvula am Dienstag.

Ein Sprecher Madonnas wollte dazu am Dienstag zunächst nicht Stellung nehmen. Damit blieb auch noch unklar, wie schnell die Sängerin die beiden Mädchen zu sich nehmen wollte. Nach malawischem Recht erfolgt die Adoption im ersten Jahr auf Probe. Bei Problemen könnten die Behörden ihre Genehmigung in dieser Zeit noch widerrufen. Madonna „wird unter Beobachtung stehen“, erklärte Mvula.

Madonna zeigt die Zwillinge auf Instagram

Madonna postete derweil ein erstes Bild von sich und ihren neuen Schützlingen auf Instagram. „Ich bin überwältigt, dass die beiden nun ein Teil unserer Familie sind“, schrieb sie dazu. Nun bitte sie die Medien darum, ihre Privatsphäre in der Zeit des Übergangs zu akzeptieren.

Madonna hatte bereits 2006 einen Jungen, David, und 2009 ein Mädchen, Mercy, aus Malawi adoptiert. Der Superstar hat darüber hinaus zwei leibliche Kinder, Lourdes Maria und Rocco.

Der Weltstar hatte sich vergangenen Monat während eines Besuchs in Malawi bei Gericht in der Hauptstadt Lilongwe um die Adoption bemüht. Damals erklärte die Sängerin dem Portal etonline.com jedoch noch: „Die Gerüchte über ein Adoptionsverfahren sind nicht wahr.“

Malawi zählt zu den ärmsten Ländern der Welt

Madonna unterstützt in Malawi mehrere Projekte für Kinder, darunter eine Kinderabteilung in einem Krankenhaus in der Stadt Blantyre. Die neue Einrichtung werde eine große Auswirkung auf die Rettung von Kinderleben haben, hatte die Diva nach einem Besuch im vergangenen Jahr gesagt. Malawi gehört einem umfassenden UN-Index zufolge zu den 20 ärmsten Ländern der Welt.

Madonnas Beziehung zu dem Land war nicht immer einfach. Der malawische Präsident Peter Mutharika hat die Sängerin zu Malawis Botschafterin für Kinderwohlfahrt ernannt. Zwischen seiner Vorgängerin, Joyce Banda, und dem Star hatte es dagegen so manche Misstöne gegeben. Banda warf Madonna vor, ihren Ruhm und Reichtum zu missbrauchen, um die Gunst und das Wohlwollen der malawischen Bevölkerung zu gewinnen. (jei/dpa)