Unglück

Vierjähriges Mädchen in Nepal von Nashorn getötet

Ein Panzernashorn hat in Nepal eine Vierjährige und dessen Großmutter angegriffen und das Kind dabei tödlich verletzt (Symbolfoto).

Ein Panzernashorn hat in Nepal eine Vierjährige und dessen Großmutter angegriffen und das Kind dabei tödlich verletzt (Symbolfoto).

Foto: imago stock&people / imago/blickwinkel

Die Population der Panzernashörner steigt – und damit auch die Fälle von Angriffen auf Menschen. In Nepal wurde jetzt ein Kind getötet.

Kathmandu.  Ein indisches Panzernashorn hat in der Nähe eines Nationalparks in Nepal ein vierjähriges Mädchen getötet und dessen 73-jährige Großmutter verletzt. Der Vorfall ereignete sich bereits am Sonntagvormittag, wie die nepalesische Polizei am Montag mitteilte.

Demnach tauchte das Tier im südnepalesischen Dorf Sherganj auf, woraufhin die Bewohner die Flucht ergriffen. Das Mädchen und seine Großmutter, die sich an einem Feuer vor ihrer Behausung wärmten, blieben zurück und wurden von dem Tier angegriffen. Die Großmutter wurde in ein Krankenhaus in Bharatpur, der am nächsten gelegenen Stadt, eingeliefert.

Nashorn-Population steigt

Panzernashörner kommen ausschließlich auf dem indischen Subkontinent vor und sind seit 2008 von der Weltnaturschutzunion als gefährdet eingestuft. Die Population in Nepal hat sich seitdem wieder deutlich erholt auf zurzeit geschätzt 645 Tiere.

Gleichzeitig hat auch die Zahl der Angriffe auf Menschen deutlich zugenommen. Zuletzt hatte ein Nashorn vor zwei Wochen einen Mann angegriffen und getötet, ebenfalls in der Nähe von Bharatpur. (dpa)