Datensicherheit

Gegen alle Empfehlungen: „hallo“ ist meistgenutztes Passwort

Um seine Daten vor Diebstählen zu sichern, benötigt ein sicheres Passwort. Obwohl „hallo“ alles andere als sicher ist, ist es bei den Deutschen offenbar sehr beliebt.

Um seine Daten vor Diebstählen zu sichern, benötigt ein sicheres Passwort. Obwohl „hallo“ alles andere als sicher ist, ist es bei den Deutschen offenbar sehr beliebt.

Foto: Oliver Berg / dpa

Schwache Passwörter sind bei vielen Nutzern weiterhin beliebt. Eine Studie zeigt nun, welche in Deutschland besonders verbreitet sind.

Potsdam.  Obwohl Hacker-Attacken und spektakuläre Datendiebstähle fast schon zum Alltag gehören, sind schwache und unsichere Passwörter immer noch weit verbreitet. Das meistgenutzte Passwort in Deutschland ist schlicht „hallo“.

Ebenfalls häufig: „passwort“, „arschloch“, „hallo123“, „schalke04“, „passwort1“ und „qwertz“. Der Studie zufolge ist zudem „123456“ das meistbenutzte Passwort weltweit.

Tipps für sichere Passwörter

Zu diesen Ergebnissen kam das Hasso-Plattner-Institut (HPI) in Potsdam anhand von rund 30 Millionen Nutzerkonten, die auf .de-Domains registriert sind. Diese stammen aus 31 Datenlecks und sind im Internet frei verfügbar.

Wer sein Passwort in dieser Liste entdeckt, sollte schnell handeln. Tipps darüber, wie Nutzer ein sicheres Passwort generieren können, stellt etwa das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik auf seiner Homepage zusammen. (dpa/jkali)