Weltrekord

Australier trifft aus 180 Metern in den Basketballkorb

180 Meter tief fiel der Basketball von der Staumauer des Lac de Mauvoisin – in den Korb. Neuer Weltrekord!

180 Meter tief fiel der Basketball von der Staumauer des Lac de Mauvoisin – in den Korb. Neuer Weltrekord!

Foto: Olivier Bruchez/Montage FMG (CC BY_SA 3.0)

Was tun, wenn man spektakulär einen Basketball 126,50 Meter tiefer im Korb versenkt hat? Australier wollten noch höher hinaus.

Sitten.  Der unglaubliche Wurf war erst sein dritter Versuch, und er ging rein. Einige Sekunden lang hatte Derek Herron Zeit, dem Ball auf seinem Weg in die Tiefe hinterherzuschauen – dann der Jubel: neuer Weltrekord. Der YouTuber aus Australien hat am Mauvoisin-Stausee im Kanton Wallis in der Südwestschweiz einen Basketball aus 180 Metern Höhe in den Korb geworfen.

Herron gehört zu der dreiköpfigen Gruppe „How Ridiculous“- YouTube-Stars aus Australien. Ihr bislang erfolgreichstes Video hatten sie im Juni 2015 veröffentlicht: ein Basketball fliegt aus großer Höhe in den Korb... Da hatten sie in Tasmanien gedreht und einen Treffer aus 126,50 Metern bejubelt, acht Millionen Abrufe.

Rekord zwischenzeitlich verloren

Doch Anfang 2016 überbot sie der US-YouTuber Dude Perfect mit einem Wurf, der nach 162 Metern im Netz zappelte. Nun haben sie den Rekord zurück – bestätigt vom Guinness-Buch der Rekorde. Genau 180,968 Meter waren es, maßen die peniblen Wettkampfrichter.

Dem Guinness-Team sagte der Rekordwerfer, es sei surreal gewesen, im dritten Versuch bereits zu treffen. „Ich habe dem Ball nachgeschaut, habe ihn durch den Ring fliegen sehen und sah, wie sich das Netz bewegte. Ich hatte aber immer noch meine Zweifel, aber dann sah ich meinen Kumpel Scott völlig durchdrehen.“ (law)