Video

Wie Hollywood-Star Leonardo DiCaprio das Klima retten will

In dem Umweltfilm „Before the Flood" begibt sich Leonardo DiCaprio auf die Spuren des Klimawandels.

In dem Umweltfilm „Before the Flood" begibt sich Leonardo DiCaprio auf die Spuren des Klimawandels.

Foto: RatPac Documentary Films / obs

Leonardo DiCaprio entdeckt den Umweltschutz. Sein Film zeigt die Folgen des Klimawandels – gerät aber auch zur großen DiCaprio-Show.

Berlin.  Seinen lang ersehnten Oscar als bester Schauspieler hat Leonardo DiCaprio ja endlich bekommen. In „The Revenant“ spielte der 41-Jährige einen Felljäger im Wilden Westen, der nicht nur mit seinen Feinden, sondern auch mit allerlei Widrigkeiten der Natur zu kämpfen hatte – vom Schneesturm bis zum Grizzly-Bären. In dem Film „Before the Flood“ (Vor der Sintflut) widmet sich der Hollywood-Star nun komplett der Natur.

In dem 90-minütigen Film, der in kompletter Länge auf YouTube zu sehen ist, begibt sich DiCaprio auf eine Reise rund um die Erde. Sein Ziel: Den Zuschauern die dramatischen direkten Auswirkungen des Klimawandels vor Augen zu führen.

Immer ist Leonardo DiCaprio im Bild

Seltene Tierarten sterben aus, das Klima wird zur Bedrohung, Ureinwohner kämpfen um ihr Überleben. „Je mehr ich darüber erfahre, desto mehr wird mir bewusst, wie viel ich darüber nicht weiß“, sagt DiCaprio.

Für den Film der in Zusammenarbeit mit National Geographic entstand, reiste der Hollywood-Schauspieler drei Jahre um die Welt – und sorgt dafür, dass er selbst immer wieder zu sehen ist. DiCaprio in den Überschwemmungsgebieten von Bangladesch, DiCaprio in der gefährdeten Eiswüste der Arktis, DiCaprio im chinesischen Smog. DiCaprio als Redner vor der UN-Vollversammlung.

Der Hollywood-Star hatte offenbar keine Probleme, für den Film an höchst prominente Gesprächspartner zu kommen. Er schlendert plaudernd mit US-Präsident Barack Obama durch den Garten des Weißen Hauses, fachsimpelt mit UN-Generalsekretär Ban Ki Moon in der UN-Zentrale, trifft den Papst im Vatikan. Hier wäre etwas weniger Leonardo DiCaprio und etwas mehr Umwelt die bessere Wahl gewesen.

Sein Einsatz für die Umwelt ist glaubwürdig

Doch man täte dem Schauspieler Unrecht, würde man „Before the Flood“ als reinen Image-Clip in eigener Sache abtun. DiCaprio macht sich schon seit Jahren für den Umweltschutz stark. So engagierte er sich bereits im Jahr 2000 für den Earth Day. Sein Einsatz für die Umwelt ist durchaus glaubwürdig – trotz mancher unnötiger Eitelkeiten.

Die Veröffentlichung des Films kurz vor den Präsidentschaftswahlen in den USA ist zudem kein Zufall. „Es gibt keine größere Gefahr für die Zukunft unserer Gesellschaft als den Klimawandel“, so DiCaprio, „dies sollte auch eine Priorität für die großen anstehenden Wahlen sein.“