Zeitungsannonce

Antwort vergessen: Mann sucht Augenzeugen für Heiratsantrag

Ein klassischer Heiratsantrag im Restaurant hätte dem Münsteraner wohl reichlich Aufwand erspart.

Ein klassischer Heiratsantrag im Restaurant hätte dem Münsteraner wohl reichlich Aufwand erspart.

Foto: imago stock&people / imago/Westend61

Ein Mann hofft per Annonce auf sachdienliche Hinweise zu seinem Heiratsantrag. Weil er betrunken war, ist ihm die Antwort entfallen.

Münster.  Liebe lässt einen häufig verzweifeln. Wenn dann auch noch Alkohol im Spiel ist, droht das totale Desaster. Das musste nun auch ein Mann aus Münster feststellen, der seiner Freundin offenbar nach einer längeren Partynacht einen Heiratsantrag gemacht hatte. Er kann sich nicht mehr an die Antwort erinnern.

Um die Gedächtnislücke zu schließen, sah sich der Verliebte genötigt, eine Anzeige in der Zeitung zu schalten. Wie ein Foto auf Twitter zeigt, sucht er darin nach Augenzeugen, die seinen Antrag beobachtet haben. Denn: Aufgrund erhöhten Alkoholkonsums habe er die Antwort seiner Freundin vergessen. Und die hülle sich seitdem in Schweigen.

„Wer kann sachdienliche Hinweise geben?“, fragt der Heiratswillige, als ginge es um die Aufklärung einer Straftat. Sollte die Anzeige tatsächlich ernst gemeint sein, winkt hilfreichen Tippgebern zwar keine finanzielle Belohnung, dafür aber ein weit persönlicherer Dank. Zumindest legt das die E-Mail-Adresse nahe, an die aufmerksame Beobachter ihre Hinweise schicken sollen: trauzeuge-gesucht@gmx.de.

Bleibt nur noch zu hoffen, dass die Zeugen von einem „Ja“ berichten. (cho)