Kanada-Reise

Prinzessin Charlotte spricht ihr erstes öffentliches Wort

Prinz William und Herzogin Kate besuchten mit Charlotte und George eine Kinderfeier in Kanada. Es kam zu einem besonderen Moment.

Victoria.  Für viele Adels-Fans war es der Höhepunkt der royalen Reise: Prinz George (3) und seine Schwester Charlotte (1) haben ihren wohl einzigen offiziellen Termin während der Kanada-Reise ihrer Eltern absolviert. Prinz William (34) und Herzogin Kate (34) besuchten am Donnerstag (Ortszeit) mit dem Nachwuchs eine Kinderparty im „Government House“ in Victoria.

Prinz George, der mit seinen Auftritten jedes Mal die Öffentlichkeit entzückt, trug zum blauen Pullover und dunkelroten Shorts die für ihn typischen Kniestrümpfe. Prinzessin Charlotte hatte ein hellblaues Kleid an, ihre Mutter Kate trug ein cremefarbenes Kleid.

Einjährige Prinzessin Charlotte spricht ihr erstes Wort

Auf Fotos war zu sehen, wie Charlotte einen Turm aus Luftballons umarmte. George spielte mit einem Ballontier und hatte sichtlich Spaß beim Seifenblasenpusten. Via Twitter bedankten sich die Royals für die schöne Feier. Sie seien sehr erfreut, George und Charlotte den Kindern der Familien des kanadischen Militärs – für die die Party veranstaltet wurde – vorgestellt zu haben.

Aus Begeisterung über die Luftballons habe die einjährige Charlotte bei dem Kinderfest zudem ihr erstes Wort in der Öffentlichkeit gesprochen. Auch wenn man es nicht gut hören konnte, habe die kleine Prinzessin „Pop!“ gerufen, hieß es.

Erste Auslandsreise der Royals mit George und Charlotte

William und seine Frau Kate sind für eine Woche mit George und Charlotte in Kanada – dem flächenmäßig größten Territorium der Commonwealth-Gemeinschaft, von der Königin Elizabeth II. nach wie vor offiziell das Staatsoberhaupt ist.

Es ist die erste Reise des Paares mit beiden Kindern. Bislang hatte man den Nachwuchs nur bei der Ankunft auf dem Flughafen in British Columbia gesehen. (dpa/rtr/schrö)