Vorwürfe

Hollywood-Star Jim Carrey wegen toter Freundin verklagt

US-Schauspieler Jim Carrey bei der Verleihung der Golden Globe Awards in Los Angeles im Januar 2016.

US-Schauspieler Jim Carrey bei der Verleihung der Golden Globe Awards in Los Angeles im Januar 2016.

Foto: imago stock&people / imago/ZUMA Press

Vor einem Jahr starb Jim Carreys Freundin an einer Überdosis Medikamente. Ihr Ex-Mann gibt dem Schauspieler die Schuld – und klagt.

Berlin.  Schwere Vorwürfe gegen Jim Carrey: Der 54-Jährige soll seiner Freundin Cathriona White illegal die Medikamente besorgt haben, mit denen sich die 30-jährige Freundin des Hollywood-Stars im September 2015 das Leben genommen hat. Das behauptet der Kameramann Mark Burton, der zum Zeitpunkt von Whites Tod noch mit der Make-up-Künstlerin verheiratet war. Nun verklagt Burton Carrey wegen widerrechtlicher Tötung.

Carrey habe „seinen immensen Reichtum und seinen Prominenten-Status“ benutzt, um seiner an Depressionen leidenden Freundin die verschreibungspflichtigen Medikamente zu besorgen, zitiert der Daily Telegraph die Klage. Carrey habe die Medikamente in eindeutiger Verletzung kalifornischen Rechts erworben und anschließend versucht, seine Mitschuld am Tod seiner Freundin zu vertuschen.

Carrey: Burton wolle nur Profit machen

Der Schauspieler hat mit scharfen Worten auf die Vorwürfe reagiert und spricht von einer „schrecklichen Schande“. Burton wolle nur Profit aus dem Tod seiner Frau schlagen, doch Carrey werde den „herzlosen Versuch“, ihn oder den Tod seiner Freundin auszubeuten, nicht tolerieren. „Es gibt Momente im Leben, in denen man aufstehen und seine Ehre verteidigen muss gegen das Übel in der Welt.“