Produktrückruf

Rückruf von Zwiebelmettwurst bei Aldi wegen Salmonellen

Salmonellen: Die Firma Tillman’s Convenience ruft ihre Zwiebelmettwurst mit Mindesthaltbarkeitsdatum 23.08.2016 zurück. Das Produkt wurde bei Aldi Nord verkauft.

Salmonellen: Die Firma Tillman’s Convenience ruft ihre Zwiebelmettwurst mit Mindesthaltbarkeitsdatum 23.08.2016 zurück. Das Produkt wurde bei Aldi Nord verkauft.

Foto: imago stock&people / imago/Westend61

In einer Aldi-Zwiebelmettwurst wurden Salmonellen nachgewiesen. Der Hersteller warnt nun vor dem Verzehr und ruft das Produkt zurück.

Rheda-Wiedenbrück.  Die Firma Tillman’s Convenience ruft ihre „Frische Zwiebelmettwurst“ zurück. Bei einer Kontrolle wurden in einer Probe Salmonellen nachgewiesen. Betroffen ist die 200-Gramm-Packung mit Mindesthaltbarkeitsdatum 23.08.2016. Die „Frische Zwiebelmettwurst“ mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten sowie weitere Artikel von Tillman´s seien nicht betroffen, teilte das Unternehmen mit.

Die Zwiebelmettwurst wurde in einigen Regionen Deutschlands in Filialen von Aldi Nord vertrieben. Die belieferten Aldi-Filialen weisen ihre Kunden mit Plakaten auf den Produktrückruf hin.

Hersteller warnt vor Verzehr der Zwiebelmettwurst

Kunden, die ein Produkt mit entsprechendem Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, sollten die Wurst nicht verzehren, warnt der Hersteller. Die betroffenen Produkte seien umgehend aus dem Verkauf genommen worden.

Verbraucher können das Produkt auch ohne Kassenbon gegen Erstattung der Portokosten und des Kaufpreises an den Hersteller zurückschicken (Tillman's Convenience GmbH, In der Mark 2, 33378 Rheda-Wiedenbrück) oder bei Aldi Nord zurückgeben. (jkali)