Terrorismus

Anführer der Sauerland-Gruppe vorzeitig aus Haft entlassen

Der Kopf der Sauerlandgruppe Fritz G. während des Prozesses vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf.

Der Kopf der Sauerlandgruppe Fritz G. während des Prozesses vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf.

Foto: Pool / Getty Images

Die Sauerland-Gruppe hatte Anschläge in Deutschland geplant. Nun ist der Kopf der Gruppe vorzeitig freigekommen – wegen guter Führung.

Berlin.  Der Anführer der Sauerlandgruppe, Fritz G., ist aus dem Gefängnis entlassen worden. Das haben sein Anwalt und die Bundesanwaltschaft bestätigt, wie der SWR berichtet. Demnach kam der heute 36-Jährige frei, nachdem der zwei Drittel seiner Haftstrafe verbüßt hat. Der Rest der Strafe wurde zur Bewährung ausgesetzt.

Die Sauerlandgruppe war 2007 in einer spektakulären Polizeiaktion festgenommen worden. Fritz G. hatte mit drei Komplizen Sprengstoffanschläge auf US-Soldaten geplant. Dafür verurteilte ihn das Oberlandesgericht Düsseldorf im Mai 2010 zu zwölf Jahren Haft. Der Verteidiger von Fritz G. sagte dem SWR, dass sein Mandant sich ab jetzt ganz seiner Familie und seinem Studium widmen wolle.