Royals

Der kleine Prinz George und die Militärflugzeuge

Weil Prinzessin Kate Schirmherrin einer Nachwuchsorganisation der Royal Air Force ist, besuchte die königliche Familie einen Luftwaffenstützpunkt.

Weil Prinzessin Kate Schirmherrin einer Nachwuchsorganisation der Royal Air Force ist, besuchte die königliche Familie einen Luftwaffenstützpunkt.

Foto: POOL / REUTERS

Kate und William besuchen mit George einen Luftwaffenstützpunkt. Und der scheint hin und hergerissen zwischen Begeisterung und Skepsis.

London.  Auf dem Arm seines Papas Prinz William hat der britische Prinz George Militärflugzeuge bestaunt. Vater, Sohn und Mutter Kate besuchten am Freitag eine Flugshow auf dem englischen Luftwaffenstützpunkt Fairford in der Grafschaft Gloucestershire. Es war das erste mal, dass William und Kate (beide 34) ihren Sohn, der am 22. Juli dritten Geburtstag feiert, in Großbritannien auf einen offiziellen Termin mitnahmen. Mit auf Reisen durch Australien und Neuseeland war er schon als Baby.

Auf Fotos ist zu sehen, wie die Ohren des kleinen Prinzen durch große blaue Ohrenschützer bedeckt waren. George durfte unter anderem in einem Squirrel-Hubschrauber sitzen – dem gleichen Modell, in dem sein Vater während seiner Militärzeit trainiert hat.

Zur Freude der Besucher absolvierten die drei Royals nicht nur ihr offizielles Programm, sondern schauten sich danach noch zwei weitere Flugzeuge an. Anlass des Besuchs auf der Flugschau Royal International Air Tattoo war das 75-jährige Bestehen der Air Cadets, einer Nachwuchsorganisation der Royal Air Force, deren Schirmherrin Kate ist. (dpa)