Poplegenden

Abba vereint auf der Bühne – Fans hoffen auf Comeback

Ein Bild aus erfolgreichen Tagen: Björn Ulvaeus, Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson (v.l.) bei einem Auftritt im Februar 1978. Nun standen sie wieder gemeinsam auf der Bühne.

Ein Bild aus erfolgreichen Tagen: Björn Ulvaeus, Agnetha Fältskog, Anni-Frid Lyngstad und Benny Andersson (v.l.) bei einem Auftritt im Februar 1978. Nun standen sie wieder gemeinsam auf der Bühne.

Foto: Schilling / dpa

Steht die legendäre Band „Abba“ vor der Wiedervereinigung? Ein gemeinsamer Auftritt der vier Ex-Mitglieder nährt die Hoffnung der Fans.

Stockholm.  Gibt es doch eine Chance auf ein Abba-Comeback? Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr haben sich die schwedischen Poplegenden gemeinsam auf der Bühne gezeigt. Laut der Zeitung „Expressen“ sollen Agnetha, Benny, Björn und Anni-Frid bei einer Feier in Stockholm sogar ein Lied gemeinsam gesungen haben.

Die vier trafen sich am Sonntagabend, um 50 Jahre Zusammenarbeit zwischen Benny Andersson und Björn Ulvaeus zu feiern. Am 5. Juni 1966 hatten sich die beiden Männer kennengelernt. Sechs Jahre später gründeten sie die inzwischen legendäre Popband Abba. Mit Hits wie „Waterloo“ oder „Mama Mia“ feierten sie in den Siebzigern Mega-Erfolge. „The Way Old Friends Do“, überschrieb die Gruppe am Dienstag ein Foto auf ihrer Facebook-Seite, auf dem sich die Bandmitglieder auf der Bühne umarmen.

Mehr als tausend Fans bestürmten die Poplegenden daraufhin in Kommentaren mit Wünschen nach einem Comeback. Die Hoffnung darauf hatten Abba schon im Januar dieses Jahres genährt: Da waren die vier Musiker bei der Eröffnung eines neuen Musical-Konzepts von Björn Ulvaeus für einen kurzen Moment gemeinsam ins Rampenlicht getreten. Das Quartett hatte sich 1983 getrennt. (dpa)