Schönheitswettbewerb

Israel kürt erstmals die schönste transsexuelle Frau

Die 12 Finalistinnen des ersten „Miss Trans Israel“-Schönheitswettbewerbs

Die 12 Finalistinnen des ersten „Miss Trans Israel“-Schönheitswettbewerbs

Foto: Eytan Tal / dpa

Auch Araberinnen und eine ehemals ultraorthodoxe Teilnehmerin sind dabei: In Israel findet ein besonderer Schönheitswettbewerb statt.

Tel Aviv.  Bei Israels erstem Schönheitswettbewerb für transsexuelle Frauen sind am Freitag in Tel Aviv zwölf Kandidatinnen angetreten. Die Frauen kommen aus unterschiedlichen Bereichen der israelischen Gesellschaft: Unter ihnen sind auch Araberinnen und ein früheres Mitglied der ultra-orthodoxen Gemeinschaft.

„Wir Mädels schreiben Geschichte“, sagte die 24-jährige Finalistin Almog Jehuda vor der am Abend erwarteten Kür. „Wir öffnen die Türen für die nächste Generation – damit alle sehen, dass wir so sind wie alle anderen.“ Auch Jurymitglied Efrat Tilma sprach von einem „historischen Tag“. Die 70-Jährige ist eine der ersten Transgender-Frauen in Israel.

Wettbewerb ist Auftakt vieler Veranstaltungen in Tel Aviv

Die Siegerin soll Israel im September beim „Miss Trans Star“-Wettbewerb in Barcelona vertreten. Transsexuelle sind Menschen, die sich nicht mit ihrem bei der Geburt zugewiesenen Geschlecht identifizieren können. Oft empfinden sie ihren Körper als nicht stimmig, so dass sie etwa eine geschlechtsangleichende Operation anstreben.

Der Wettbewerb ist Auftakt für die diesjährigen Veranstaltungen Tel Avivs für Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle. Das Motto lautet „Women for a Change“ (etwa: Frauen für Veränderung). Tel Aviv gilt als Hochburg der Szene im Nahen Osten. (dpa)