US-Schauspieler

„J. Edgar“-Star Ken Howard mit 71 Jahren gestorben

US-Schauspieler Ken Howard starb am Mittwoch in seinem Haus bei Los Angeles.

US-Schauspieler Ken Howard starb am Mittwoch in seinem Haus bei Los Angeles.

Foto: Kevin Winter

Über Jahrzehnte hinweg spielte er in zahlreichen US-Serien und Hollywoodfilmen. Nun ist Ken Howard im Alter von 71 Jahren gestorben.

Los Angeles.  Der amerikanische Schauspieler Ken Howard, der in Filmen wie „J. Edgar“ und „Der Richter – Recht oder Ehre“ mitwirkte, ist tot. Wie die US-Schauspielergewerkschaft SAG-AFTRA mitteilte, starb Howard am Mittwoch in seinem Haus in Los Angeles. Er wurde 71 Jahre alt. Der Darsteller war seit 2009 Vorsitzender des Filmverbands.

Der Tony- und Emmypreisträger spielte über Jahrzehnte hinweg in zahlreichen Fernsehserien mit, darunter „The White Shadow“, „Crossing Jordan“, „Die Colbys – Das Imperium“, „Der Denver-Clan“ und „30 Rock“. Nach Filmen wie „Das Kartell“ (1994) und „Michael Clayton“ (2007) war er an der Seite von Robert Downey Jr. und Robert Duvall 2014 in „Der Richter – Recht oder Ehre“ in der Rolle eines Richters zu sehen. (dpa)