Luftfahrt

Lufthansa-Maschine stößt fast mit einer Drohne zusammen

Eine Lufthansa-Maschine startet in Frankfurt. (Symbolbild)

Eine Lufthansa-Maschine startet in Frankfurt. (Symbolbild)

Foto: Daniel Reinhardt / dpa

In Los Angeles entgeht ein Flugzeug der Lufthansa nur knapp einem Unfall mit einer Drohne. Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art.

Frankfurt/Los Angeles.  Eine Maschine der Lufthansa ist beim Landeanflug auf den internationalen Flughafen in Los Angeles beinahe mit einer Drohne zusammengestoßen. Der Kapitän habe den Airbus A380 aber sicher gelandet, teilte ein Sprecher der Fluggesellschaft am Samstag in Frankfurt mit. Das Nachrichtenportal „Spiegel Online“ hatte über den Zwischenfall berichtet.

Der Lufthansa-Flug LH456 war mit 501 Passagieren und 24 Besatzungsmitgliedern an Bord von Frankfurt aus gestartet. Der Zwischenfall ereignete sich um 13.34 Uhr Ortszeit (21.34 Uhr MEZ) in einer Höhe von rund 1500 Metern. Die Drohne sei aus dem Cockpit zu sehen gewesen, weil sie nur 60 Meter über dem Flugzeug unterwegs war, hieß es.

Zuletzt war es häufiger zu solchen Zwischenfällen gekommen. Wie die „Los Angeles Times“ bereits im Herbst 2015 berichtete, hat es zwischen April 2014 und Oktober 2015 allein in Kalifornien fast 200 Situationen gegeben, in denen sich Drohnen und Flugzeuge gefährlich nahe kamen. (dpa/bnb)