Popmusik

Adeles neues Album „25“ bricht alle Verkaufsrekorde

In New York hängt ein Plakat für Adeles neues Album: „25“ bricht die Verkaufsrekorde.

In New York hängt ein Plakat für Adeles neues Album: „25“ bricht die Verkaufsrekorde.

Foto: Justin Lane / dpa

Mehr als 260.000 verkaufte Alben in Deutschland, knapp 3,4 Millionen in den USA – Rekord: „25“ von Adele übertrifft alle Erwartungen.

New York.  Ob in Deutschland oder den USA, die neue Platte von Adele bricht alle Rekorde. In den ersten sieben Tagen nach dem Erscheinen verkaufte sich „25“ in Deutschland 263.000 Mal. Das ist laut GfK Entertainment der erfolgreichste Album-Start seit acht Jahren. Damit hat sich das Album direkt an der Spitze der deutschen Charts platziert. Nur Herbert Grönemeyer hatte im Jahr 2007 innerhalb einer Woche mehr Verkäufe mit seiner Platte „12“.

Auch in den USA hat „25“ in der ersten Woche alle Erwartungen übertroffen: 3,38 Millionen verkauften Alben. Das Rekordergebnis der britischen Sängerin stelle auch den bisherigen Rekordhalter weit in den Schatten, berichtete Billboard.com unter Berufung auf die Marktforschungsfirma Nielsen Music. Seit mehr als 15 Jahren hatte die Boygroup NSYNC mit Justin Timberlake mit „No Strings Attached“ den Rekord der Verkaufsstarts gehalten. Ihr Album war im März 2000 in der ersten Woche 2,416 Millionen Mal verkauft worden.

Adele (27) dürfte zugute gekommen ein, dass „25“ auf den populären Streamingdiensten nicht zu hören ist. Die Sängerin hat bisher nur einen Song von „25“ zum Streaming freigegeben. „Hello“ eroberte auf Anhieb den ersten Platz von Billboards Single-Liste in den USA. Das gesamte Album gibt es nur als CD oder Download gegen Bezahlung. (sdo/dpa)