Hamburg

Towers wollen den sechsten Sieg in Serie feiern

Hamburg. Die formstarken Zweitliga-Basketballer der Hamburg Towers wollen am Sonnabend (19.30 Uhr) ihre Rekordserie ausbauen und den sechsten Sieg nacheinander in der ProA feiern. Mit einem Erfolg im Gastspiel bei den Kirchheim Knights, die wie die Türme sechs Siege und drei Niederlagen auf dem Konto haben, könnten die Wilhelmsburger zugleich ihre Muskeln gegen einen direkten Playoffkonkurrenten spielen lassen.

Towers-Trainer Hamed Attarbashi hofft auf die Rückkehr seines Topscorers Bazoumana Koné (16,6 Punkte im Schnitt). Der Playmaker hatte am Doppelspieltag des Vorwochenendes gegen Nürnberg und gegen Hanau wegen eines schmerzhaften Blutergusses unter dem Fuß aussetzen müssen. „Bazou ist noch etwas angeschlagen, aber es sieht gut aus mit ihm, er ist am Freitagmittag mitgefahren mit dem Team“, sagte Towers-Sprecher Jan Fischer.

Die Partie gegen die „Ritter“, deren Dreh- und Angelpunkt der US-Aufbauspieler Richard Williams ist, wird im Livestream auf Sportdeutschland.tv übertragen. In der Vorsaison siegten die Towers in Kirchheim mit 88:87. Center Michael Wenzl glänzte damals mit einem „Double Double“ (elf Punkten/elf Rebounds).