James Bond

“Spectre“ feiert royale Premiere in London

Bond-Darsteller Daniel Craig (Mitte) trat bei der „Spectre“-Premiere mit Lea Seydoux (links) und Monica Bellucci (rechts) auf.

Bond-Darsteller Daniel Craig (Mitte) trat bei der „Spectre“-Premiere mit Lea Seydoux (links) und Monica Bellucci (rechts) auf.

Foto: Andy Rain / dpa

Schauspieler und Mitglieder der britischen Königsfamilie zeigen sich bei der Weltpremiere zum neuen Bondfilm „Spectre“ in London.

London.  Bei der Premierenfeier des mit 300 Millionen Euro bislang teuersten Bond ist die Anspannung den Schauspielern nicht anzusehen: Lächelnd laufen die Gäste und Schauspieler durch das Blitzlichtgewitter der Fotografen. Zur „Spectre“-Weltpremiere am Montagabend in London kamen neben Bond-Darsteller Daniel Craig, dem Widersacher Christoph Waltz und weiteren Darstellern auch royale Prominente: Prinz William, Frau Kate und Prinz Harry kamen zur Premiere.

James-Bond-Darsteller Daniel Craig hat die glamouröse „Spectre“-Weltpremiere in London dann auch in vollen Zügen genossen. „Es ist fantastisch“, sagte der 47-Jährige am Montagabend strahlend, während er im Smoking über den roten Teppich ging und mit Fans posierte.

Vor der Premierenfeier hatte Darsteller Daniel Craig in einem Fernsehinterview in der BBC vom Druck berichtet, der nach dem durschlagendem Erfolg von „Skyfall“ auf dem Team lastete: „Wir mussten alles geben“, sagte Craig.

Drei Jahre nach „Skyfall“, dem kommerziell erfolgreichsten Bond in der Geschichte der Reihe, sind die Erwartungen groß. Wer an eine Karte gekommen ist, kann den neuen Bond in den britischen Kinos auch bereits am Montag sehen – in Deutschland ist Kinostart erst am 5. November. In Deutschland laufen Craig, sein Film-Feind Christoph Waltz und Naomie Harris alias Miss Moneypenny zwei Tage später als in England über den roten Teppich.

( dpa/ls )