Frauenschwarm George Clooney

George Clooney hat nicht mehr Glück in der Liebe als andere

Kein Grund, neidisch zu sein: George Clooney, der „Sexiest Man Alive", hat auch nur „absolut tolle und weniger tolle Beziehungen" hinter sich.

London. Frauenschwarm George Clooney hat nach eigenen Worten in der Liebe nicht mehr Glück als der Durchschnittsmann. Er habe „absolut tolle und weniger tolle Beziehungen“ hinter sich, sagte der mehrfach zum „Sexiest Man Alive“ gewählte 48-Jährige dem Londoner „Daily Mirror“ vom Montag. In manchen Beziehungen habe er sich „schrecklich allein“ gefühlt: „Nur, weil man mit jemandem zusammen ist, ist man nicht automatisch unglaublich glücklich. Ich glaube nicht, dass meine Erfahrungen anders sind, als die der übrigen Leute. Sie sind vielleicht nur etwas ausgeprägter.“

Dem eigenen Altern kann der Hollywood-Star auch gute Seiten abgewinnen: „Es ist besser als die andere Option, nämlich sterben. Da werde ich lieber immer älter“, sagte er. Es sei interessant, sich selbst auf der Leinwand beim Älterwerden zuzuschauen. Als er seinen neuen Film „Up In The Air“ das erste Mal gesehen habe, habe er gedacht: „'Meine Güte, wer ist dieser alte, grauhaarige Typ?' – und ich war es selbst.“ Clooney hat nach zahlreichen Beziehungen das Image eines Frauenhelden. Derzeit ist er mit der Italienerin Elisabetta Canalis liiert. (AFP/dpa/abendblatt.de)