Kinderhilfswerk

"Blacky" Fuchsberger zum Unicef-Ehrenbotschafter ernannt

Fuchsberger wurde 1984 als erster Deutscher zum Unicef-Botschafter ernannt. Zusammen mit anderen Prominenten unterstützt er die Arbeit des Hilfswerks.

Der Schauspieler und Moderator Joachim "Blacky“ Fuchsberger ist "für mehr als ein Vierteljahrhundert Einsatz für Kinder" zum Ehrenbotschafter des Kinderhilfswerks Unicef ernannt worden. Fuchsberger sei ein großes Vorbild, sagte der Vorsitzende von Unicef Deutschland, Jürgen Heraeus, am Freitag. "Er hat unzählige Menschen aus allen Altersgruppen und allen Bereichen der Gesellschaft überzeugt, für Unicef einzutreten."

Fuchsberger war 1984 als erster Deutscher zum Unicef-Botschafter ernannt worden. Bis heute nutze er seine Popularität, um für die Arbeit des Kinderhilfswerks zu werben. "So lange ich denken und atmen kann, werde ich mich mit der mir zur Verfügung stehenden Kraft für Unicef einsetzen", wurde der 83-Jährige in der Mitteilung zitiert. „Ich wünsche mir, dass Persönlichkeiten aus allen Bereichen unserer Gesellschaft öffentlich Verantwortung für die Kinder und die Zukunft auf unserem Planeten übernehmen“, betonte er.

Fuchsberger habe in seiner Karriere immer wieder zugunsten von Kindern auf seine Gagen verzichtet und zu Spenden für Unicef aufgerufen, hob das Kinderhilfswerk weiter hervor. Bei der Abschiedssendung seiner Show „Auf los geht's los“ seien in zwei Stunden über fünf Millionen Mark gespendet worden. Für seinen Einsatz wurde Fuchsberger mit dem Großen Bundesverdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. (dapd)

© Hamburger Abendblatt 2018 – Alle Rechte vorbehalten.